Home
Castel Trostburg
Castel Taufers
Castel Moos
Castel Taufers
Castel Moos
Castel Trostburg
Castel Taufers
Castel Moos
Castel Taufers
Castel Trostburg
Castel Trostburg
Castel Taufers
Castel Moos
Castel Taufers
Castel Trostburg
Castel Taufers
Castel Moos
Castel Trostburg
Castel Taufers
Castel Trostburg
Castel Trostburg

Veranstaltungen

21.04.2018 - Generalversammlung 2018
Frau Dr. Santer, Direktorin von Schloss Goldrain im Vinschgau, hat uns eingeladen, die Mitgliederversammlung mit anschließendem Mittagessen im Rittersaal des Schlosses Goldrain abzuhalten....  → mehr
04.05.2018 - Berlin, 1. Internationales Symposium „Kulturerbe Siebenbürgische Kirchenburgenlandschaft“
Vom 04.–06. Mai 2018 findet in Berlin das 1. internationale Symposium „KULTURERBE SIEBENBÜRGISCHE KIRCHENBURGENLANDSCHAFT“ statt. Zu diesem möchten wir Sie hiermit...  → mehr
29.06.2018 - Patrozinium St. Peter und Paul auf Burg Taufers
22.07.2018 - Patrozinium der hl-Magdalena-Kapelle auf Hocheppan
Die Burgkapelle von Hocheppan wurde 2017 der hl. Maria von Magdala (Magdalena) neu geweiht. Es wurde dabei auf das Urpatrozinium von Hocheppan zurückgegriffen, bis vor 250 Jahren war die...  → mehr
21.11.2018 - Patrozinium Maria im Rosengarten in Eppan

Nachrichten

13.04.2018 - Neues Burgenquartett erschienen

Unter dem Titel "Dicke Mauern" erschien ein neues Burgen-Quartettt, bei dem sich das Südtiroler Burgeninstitut einbringen konnte. Unter den 22 schönsten Burgen des deutschsprachigen Raumes erscheinen auch Taufers, Trostburg, Moos und Hocheppan: eine Dynastenburg, eine Ministerialenburg, ein Vertreter des Burgtypus "Wohnturm" und eine bedeutende Ruine einer Grafenburg.

→ mehr
13.04.2018 - Festvortrag bei 68. Mitgliederversammlung des Landesverbandes für Heimatpflege

Alexander Hohenbühel stellte bei der heurigen Mitgliederversammlung des Landesverbandes für Heimatpflege im Lanserhaus in Eppan das Südtiroler Burgeninstitut vor, der eigentliche Festvortrag behandelte das Thema Ansitze als Rechtsdenkmal eines Aufbruchs in eine neue Zeit. Die im 16. und 17. Jh. entstandenen Ansitze legitimierten einen neuen, aus dem Bürgertum und Bauernstand kreierten Adel, der sich in der Landesverwaltung verdient machte. Die Vielzahl neuer Adeliger, die sich nicht mehr als "Landherren" gegen den Landesfürsten stellen konnten, weichten die Opposition des alten landständischen Adels auf. Ihre Bauten sind damit "Zeitzeugen" eines Landes Tirol, das sich zunehmend parlamentarisch etablierte.

→ mehr
13.04.2018 - Hocheppan: Ein erstes Verwaltungsjahr zieht positive Bilanz

Das Südtiroler Burgeninstitut konnte sich gewinnbringend bei der Verwaltung von Hocheppan im Auftrag der Gemeinde Eppan einbringen, sei es durch den Präsidenten, der Verwaltungspräsident der Hocheppan GmbH ist, sei esaber auch durch den Kulturbeirat, dem zahlreiche Mitglieder des SBI als Fachleute angehören. Zu den Höhepunkten zählte die Neusegnung der Kapelle, die Einführung eines Patroziniumsfestes, die Öffnung für die Eppaner, die Zugänglichmachung des Kreidenturmes, die Entdeckung einer Wolfsgrube, aber auch die Untersuchung der auf dem Terrain von Hocheppan befindlichen Bunker. Positive Bilanz zogen auch die Führerinnen und Führer auf der Burg sowie die Buschenschanksbewirtschaftung. Das große Angebot kam bei Bevölkerung und Touristen gut an.

→ mehr
08.04.2018 - Stadtgemeinde Brixen beschenkt das Südtiroler Burgeninstitut

Mit Drucken des Künstlers Marcon (Reihe VII/20) bedenkt die Stadtgemeinde Brixen das Südtiroler Burgeninstitut. Die Sammlung beinhaltet 33 Ansichten der wichtigsten Südtiroler Burgen und gelangte vor 15 Jahren in den Besitz der Stadtgemeinde, die sie ursprünglich rahmen und ausstellen wollte. Nun wurde die Sammlung dem Verein überlassen, der sie in seine Sammlung von Burgenbildern aufnimmt. Der Präsiudent bedankte sich mit einem Schreiben an die Stadtgemeinde für deren großzügige und bedingungslose Schenkung.

→ mehr
04.04.2018 - Die SBI-Jugend blüht auf

Der Ostersamstag zog heuer nach einem langen Winter ein überdeutliches Erwachen der Natur nach sich. Ein schönes Bild für die Feier der christlichen Osterliturgie, die an den Sieg über den Tod mit der Auferstehung Christi erinnert. Ein zartes Aufblühen zeigte sich wohl auch bei der am Karsamstag abgehaltenen Mitgliederversammlung der Jugendgruppe des Südtiroler Burgeninstituts, nachdem manche Schwarzseher bereits mit der Auflösung dieser so schönen Einrichtung rechneten. Neuwahlen brachten einen neuen Stein ins Rollen.

→ mehr