Aktuelles » Veranstaltungen

VERANSTALTUNGEN




April 2018

Sa, 21. AprilSBIGeneralversammlung 2018

Frau Dr. Santer, Direktorin von Schloss Goldrain im Vinschgau, hat uns eingeladen, die Mitgliederversammlung mit anschließendem Mittagessen im Rittersaal des Schlosses Goldrain abzuhalten. Die Versammlung ist für 10.30 Uhr geplant. Der Termin wurde auf Samstag, den 21. April 2018 festgelegt, es wäre eine gute Gelegenheit, die Nutzung des Schlosses als Bildungshaus kennenzulernen. Es ist an ein Nachmittagsprogramm gedacht.




Mai 2018

Fr, 4. MaiAllgemeiner HinweisBerlin, 1. Internationales Symposium „Kulturerbe Siebenbürgische Kirchenburgenlandschaft“

Vom 04.–06. Mai 2018 findet in Berlin das 1. internationale Symposium „KULTURERBE SIEBENBÜRGISCHE KIRCHENBURGENLANDSCHAFT“ statt. Zu diesem möchten wir Sie hiermit herzlich einladen.

Die Konferenz bringt die verschiedenen Akteure zusammen, die aktiv oder passiv im breiten Arbeitsfeld der Erforschung, Erhaltung und Nutzung der Siebenbürger Kirchenburgen tätig sind.
Konservatoren und Restauratoren, Architekten und Ingenieure, Denkmalpfleger, Archäologen und Historiker berichten über Erfahrungen, Erfolge und Probleme.
Akademiker und Praktiker, Verwalter, Nutzer und Entscheider sollen zu Wort kommen und miteinander in Erfahrungs- und Ideenaustausch treten.

Die Existenz der befestigten Kirchen in Siebenbürgen ist einmalig in der europäischen Architektur, sowohl was ihre Häufigkeit als auch die Vielfalt der bautechnischen und künstlerischen Details anbelangt. Die Erhaltung und der Schutz dieses wertvollen Kulturerbes ist Anliegen und Ziel zahlreicher staatlicher und nichtstaatlicher Institutionen, Stiftungen, Verbände und Einzelakteure. Einige dieser Bauten genießen den Status UNESCO Weltkulturerbe.

Das internationale Symposium wird vom Verband der Restauratoren (VDR) e. V. ausgerichtet und in fachlicher Kooperation mit der Stiftung Kirchenburgen (RO) und Kulturerbe Kirchenburgen e. V. (DE) organisiert.

Weitere Informationen und Anmeldung:
Das Exposé und das Tagungsprogramm (s. auch Anlage) finden Sie auf der VDR-Website unter:

https://www.restauratoren.de/event/symposium-siebenbuergen-2018-mai-06-04/ (DE) sowie https://www.restauratoren.de/event/simpozion-transilvania-2018-mai-06-04/ (RO)

Dort ist bis zum 20. April 2018 auch die kostenpflichtige Online-Anmeldung möglich. Bis einschließlich 06. April 2018 gilt der Frühbucherrabatt.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

------

 i.A. 

Mit den besten Grüßen

Julia Kun  l  VDR Veranstaltungen

Verband der Restauratoren (VDR) e.V.
Weberstr. 61  l  53113 Bonn
Tel.: 0228 - 92 68 97 13  l  Fax: 0228 - 92 68 97 27
www.restauratoren.de  l  www.facebook.com/restauratoren.de  l  www.xing.com/net/restauratoren  l  www.twitter.com/VDR_Bonn


 




Juni 2018

Fr, 29. JuniBurg TaufersPatrozinium St. Peter und Paul auf Burg Taufers



Juli 2018

So, 22. JuliAllgemeiner HinweisPatrozinium der hl-Magdalena-Kapelle auf Hocheppan

Die Burgkapelle von Hocheppan wurde 2017 der hl. Maria von Magdala (Magdalena) neu geweiht. Es wurde dabei auf das Urpatrozinium von Hocheppan zurückgegriffen, bis vor 250 Jahren war die Kapelle der hl. Katharina geweiht. Die Evangelisten erwähnen sie als Begleiterin Jesu und Zeugin der Auferstehung. Maria Magdalena wird mit dem Salbgefäß dargestellt.

Nach den Evangelien trieb Jesus ihr sieben Dämonen aus (Lk 8,2 EU; Mk 16,9 EU). Maria Magdalena wird als Apostolin der Apostel bezeichnet und war die erste, die die Auferstehungsbotschaft den Jüngern überbrachte (Joh 20,11–18 EU). In außerbiblischen Überlieferungen kommt ihr - wie auch dem Jünger Johannes - ein hoher Rang zu. In einer Erzählung in der Legenda aurea missionierte Maria Magdalena in der Provence.[5] Verehrt wird dort auch eine Dienerin, die mit den drei Marien gekommen sein soll, die schwarze Sarah, eine Patronin der Roma und Sinti. Nach anderer christlicher Überlieferung begleitete Maria Magdalena einige Jahre nach der Auferstehung Christi den Apostel Johannes und Maria, Jesu Mutter, nach Ephesus und starb auch dort. Die bei Johannes (Joh 12,1–8 EU) berichtete Fußwaschung wird dort ausdrücklich mit Maria Magdalena verknüpft; die Berichte in Matthäus 26 sowie Markus 14 sind Parallelen dazu (sie erwähnen Betanien als Ort und die Diskussion über die Verschwendung der teuren Salbe, aber keine Sünderin). Der Gedenktag der hl. Maria Magdalena ist der 22. Juli (römisch-katholisch, orthodox, anglikanisch, evangelisch, alt-katholisch). Für die römisch-katholische Kirche wurde der Gedenktag mit einem Dekret vom 3. Juni 2016 in den Rang eines Festes im Calendarium Romanum Generale erhoben.

Die Heilige ist Schutzpatronin der Frauen, der Schüler, Studenten und Gefangenen sowie der Winzer, Weinhändler, Handschuhmacher und Friseure. Sie wird gegen Gewitter, Ungeziefer und Augenleiden angerufen.

Bauernregeln
Bauernregeln für den Magdalenentag:
Regnet’s am St.-Magdalen-Tag, folgt gewiss mehr Regen nach.
An Magdalena regnet’s gern, weil sie weinte um den Herrn.

(aus Wikipedia)

Bischof Ivo Muser erlaubte die Feier der hl. Messe auf Hocheppan für zehn Jahre, und zwar einmal pro Jahr.




November 2018

Mi, 21. NovemberSBIPatrozinium Maria im Rosengarten in Eppan