Südtiroler Burgeninstitut » Jugend

SÜDTIROLER BURGENINSTITUT-JUGEND

Südtiroler Burgeninstitut Jugend - Studienfahrt nach TurinWenn Menschen ihre Kräfte vereinten, weil sie in der Erhaltung von Burgen und Schlössern einen Sinn erkannten, dann lassen sie auch andere, vor allem Jüngere heran, damit auch diese immer wieder neu für sich einen Sinn darin entdecken. Angesprochen sind hier vor allem (künftige) Burgen- und Schlossbesitzer, aber darüber hinaus auch fachlich Interessierte, die sich um die Erhaltung von Burgen und Schlössern bemühen wollen. 

Die Entfaltung unterschiedlicher Kräfte, Erfahrungen und Bedürfnisse fördert die kritische Diskussion und die Beschäftigung mit der Zielsetzung. Dass den Impulsen der Jugend hierbei eine wesentliche Aufgabe zukommt, versteht sich von selbst. Diese zu fördern, liegt im Interesse des Südtiroler Burgeninstituts.   

Die Jugendgruppe des Südtiroler Burgeninstituts mit Sitz auf der Feste Trostburg bei Waidbruck ist somit eine vereinsinterne Unterorganisation des Südtiroler Burgeninstituts und versteht sich als zusätzliche Einrichtung für die jugendlichen Mitglieder des Vereins, die Interesse zeigen, an den Vorteilen der "Südtiroler Burgeninstitut-Jugend" teilzuhaben.

 

HISTORISCHES ZUR SBI-JUGEND

Südtiroler Burgeninstitut Jugend - Generalversammlung 2007Am 5. Oktober 1971 bat Freiherr Dr. Bernhard von Hohenbühel als Präsident des Südtiroler Burgenvereins seinen Schwager Prof. Dr. Berthold von Zingerle zur Rettung der Trostburg eine Jugendgruppe im Verein zu gründen und ein alljährliches Sommerlager einzurichten. Obgleich es noch nicht zu einer förmlichen Gründung kam, hatte sich während der Restaurierungsarbeiten auf der Trostburg (1972-1977) um Georg von Zingerle und Gottfried Wackerle eine Studentengruppe formiert und die Arbeiten mit Fleiß unterstützt.

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Südtiroler Burgeninstituts wurde im Jahre 1988 die Gründung einer Jugendgruppe nach dem Vorbild der "Trostburg-Jugend" erneut angeregt, diesmal aber von der Jugend selbst, insbesondere von einem Kreis um Hans-Christoph Baron Hohenbühel und Maximilian Graf Deym, zu dem auch Sabina von Walther, Konstantin Stix und Thomas Graf Mamming gehörten. Über 70 Jugendliche im Alter zwischen 18 und 35 Jahren begeisterten sich für die Idee und gründeten am 10. August 1989 im Eppaner Schloss Gandegg, das vom Südtiroler Burgeninstitut verwaltet wurde, eine "Südtiroler Burgeninstitut-Jugend", die mit eigenen Statuten, einem kleinen Budget und einer Vertretung im Verwaltungsrat (später sogar mit Stimme) ausgestattet wurde. Bis heute findet sie Sympathisanten und Weggefährten für die Ziele und Inhalte des Vereins, so dass sie zu einem unverzichtbaren Teil des Südtiroler Burgeninstituts wurde.

Die Jahrestätigkeit der Jugend wird von Jahresschwerpunkten und der Mitarbeit im Südtiroler Burgeninstitut geprägt. Ein besonderes Augenmerk gilt seit jeher ihrem "Sitz", der Trostburg, aber auch der Burg Taufers (Instandhaltungsarbeiten, Organisation u. ä.). Zusätzlich werden besondere kulturelle Veranstaltungen organisiert (Burgenfahrten, Vorträge, Ausstellungen und Konzerte) und zu geselligen Runden (Cocktails, Grillfeste) geladen. Daneben wurden auch beachtenswerte wissenschaftliche Leistungen erbracht (Dauerausstellung "Burgen - Bauwerke der Geschichte, Burgenerfassung, Lehrerfortbildung, Öffentlichkeitsarbeit, Fachbibliothek, Wissenschaftlicher Beirat, Publikationen).

Südtiroler Burgeninstitut Jugend - Wiederherstellung des Rosen- und Kräutergartens auf Burg TaufersSüdtiroler Burgeninstitut Jugend - Pflege der Balkonade auf der Trostburg

 

Im Folgenden wird eine Übersicht über die Jahresthemen und die personelle Zusammensetzung der Ausschüsse geboten:

Jahresthemen:

2014 noch zu definieren
2013 Jugend für das SBI begeistern
2012 "Haltbarkeit verlängern" - Burgenerhaltung einst und heute
2011 Florentinische Spuren in Tirol
2010 Bibliotheken - Historisch Bibliotheken in Klöstern, Schlössern und Ansitzen
2009 "750 Jahre Tirol" - Von der Vielfalt zur Einheit. 1259: Die Meinhardiner von Görz und der Grundstein zur Schaffung der Grafschaft Tirol.
2008 Gärten und Parkanlagen
2007 Der Nonsberg und sein Adel
2006 Burgenerfassung in Südtirol II
2005 Burgenerfassung in Südtirol I
2004 Der Einfluss der Feuerwaffen auf den Tiroler Wehrbau
2003 Burgenromantik
2002 Taufers
2001 Trostburg
2000 Burgen- und Baustilkunde
1999 Tirol und seine Nachbarn
1998 Burg und Kirche
1997 Wirtschaftliche Grundlagen der Tiroler Adelsbehausungen II
1996 Wirtschaftliche Grundlagen der Tiroler Adelsbehausungen I
1995 Adelige Wohnkultur
1994 Heraldik (Jahresschwerpunkt)
1993 Kulturelle Nutzung der Burgen II (Jahresschwerpunkt)
1992 Kulturelle Nutzung der Burgen I (Jahresschwerpunkt)
1991 Denkmalpflege (Jahresschwerpunkt)
1990 Studienfahrten und Partnervereine (Jahresschwerpunkt)
1989 Gründung (Jahresschwerpunkt)


Liste der Vorstandsmitglieder der Jugend

Rückblick auf die Jahre 1999-2006
Rückblick auf die Jahre 1989-1999