Home
Trostburg
Burg Taufers
Schloss Moos-Schulthaus
Burg Taufers
Schloss Moos-Schulthaus
Trostburg
Burg Taufers
Schloss Moos-Schulthaus
Burg Taufers
Trostburg
Trostburg
Burg Taufers
Schloss Moos-Schulthaus
Burg Taufers
Trostburg
Burg Taufers
Schloss Moos-Schulthaus
Trostburg
Burg Taufers
Trostburg
Trostburg

Veranstaltungen

01.04.2018 - Sonderausstellung auf Burg Taufers: „SAGENhaft! Südtiroler Sagen auf Burg Taufers"
  Seit jeher erzählen sich die Menschen in Südtirol unzählige Sagen. Die ersten werden im 17. Jahrhundert schriftlich festgehalten. Dieser literarische Schatz wird auf Burg...  → mehr
07.06.2018 - Italie Invisibili – SKY Arte Dokumentarfilm zur Geschichte und Kunstgeschichte des alten Tiroler Raumes im Spätmittelalter
7. Juni um 21.15 + 23.15 8. Juni um 14.30 15. Juni um 20.00 21. Juni um 22.20 Italie Invisibili – SKY Arte Dokumentarfilm zur Geschichte und Kunstgeschichte des alten Tiroler Raumes im...  → mehr
29.06.2018 - Patrozinium St. Peter und Paul auf Burg Taufers
29.06.2018 - 11.00 Uhr, Burg Taufers, Patrozinium
Am Freitag, den 29. Juni findet um 11.00 Uhr die Hl. Patroziniumsmesse SS. Petri et Pauli mit unserem neuen Burgkaplan Prof. Dr. Martin M. Lintner OSM in der Kapelle der Burg Taufers statt. Wir...  → mehr
01.07.2018 - Juli und August: Kräutergartenführungen auf der Trostburg

Nachrichten

15.06.2018 - Schlossführer/in noch für Juli und August 2018 (!!!) gesucht

Das Südtiroler Burgeninstitut sucht - vorerst für die Sommermonate Juli und August - eine kunsthistorisch und geschichtlich sowie kulturell interessierte Person, die die Führungstätigkeit auf Schloss Moos im Weiler Schulthaus in Eppan Berg (oberhalb von Pigeno) übernehmen möchte.

Hauptaufgabe wird es sein, Besucherinnen und Besucher zu regelmäßigen Stunden* durch das denkmalgeschützte Objekt zu führen und ihnen dieses mit seinen kunst- und kulturhistorischen Sammlungen möglichst ansprechend zu vermitteln.

Die Besucher kommen zum Großteil aus dem deutschsprachigen Gebiet. Ausgezeichnete Sprachkenntnisse im Deutschen sind daher nötig. Selbstverständlich ist eine gute Kenntnis der italienischen Sprache verlangt, von Vorteil sind auch weitere Sprachkenntnisse.

Bitte zögern Sie nicht, sich für ein Vorstellungsgespräch zu melden.

* um 10.00, 11.00, 15.00 und 16.00 Uhr (derzeit ist Montag Ruhetag)

→ mehr
05.06.2018 - Steuererklärung

Steuererklärung (IRPEF) fünf Promille Im Rahmen der Einkommensteuererklärung können Steuerpflichtige auch fünf Promille der Einkommensteuer den Non-Profit-Organisationen (ONLUS) zukommen lassen. Bitte nützen Sie die Chance, die beiden Burgen Trostburg und Taufers auf diese Weise zu unterstützen! Danke für diese Förderung unserer Anliegen. Beim Kästchen für die fünf Promilleerklärung in der Steuererklärung das Südtiroler Burgeninstitut mit der Steuernummer 80005460219 eintragen und unterschreiben.

→ mehr
30.05.2018 - Prälat Chrysostomus Giner geehrt

Prälat Chrysostomus Giner CR erhielt für seinen langjährigen priesterlichen Dienst als "Burgkaplan" in Taufers die Goldene Ehrenmedaille des Südtiroler Burgeninstituts überreicht. Der Verein bedankt sich auf diese Weise für sein verlässliches Kommen und seine sehr ansprechenden Predigten anlässlich des Kapellenpatroziniums. In Zukunft wird der Moraltheologe P. Martin Lintner OSM die Feier der Hl. Messe auf Burg Taufers übernehmen.

→ mehr
30.05.2018 - Sportjournalisten auf Hocheppan - Ein 3:220 für das Kunst- und Kulturinteresse

Sport und KunstLandeshauptmann Kompatscher wies kürzlich bei einem Empfang auf die Bedeutung des Sports und der Sportler hin und begrüßte über 220 akkreditierte Medien, die das Trainingslager der deutschen Nationalmannschaft mit Bundestrainer Joachim Löw in der Sportzone Rungg in Eppan begleiten. Ein exklusives Rahmenprogramm sorgt sowohl für die Fußballer als auch für die Medienvertreter für Abwechslung, darunter auch eine exklusive Knödeldegustation des „DFB Knödlpfandls“ (Knödeltris in den dt. Nationalfarben) auf Schloss Hocheppan, wo Baron Hohenbühel als Präsident der Hocheppan GmbH die Gäste herzlich willkommen hieß.

→ mehr
30.05.2018 - Ein interessanter Oberflächenfund

Die Hühner betätigten sich als Archäologen und legten die Pfeilspitze für eine Armbrust oberirdisch frei, so dass es sich juristisch um keinen Bodenfund im klasasischen Sinne handeln könnte. Ob der Fund dennoch abgegeben werden muss, wird derzeit überprüft. Ersten Vermutungen zur Folge soll das gute Stück zwischen 650 und 800 Jahre alt sein. Vielleicht ein Anfang einer musealen Sammlung.

→ mehr